Naturschutz ohne Grenzen

Foto: Bruno D'Amicis/www.brunodamicis.com
Foto: Bruno D'Amicis/www.brunodamicis.com

Am Mittwoch, 20. März lädt der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) gemeinsam mit der Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt zu einer ganz besonderen Veranstaltung ab 19 Uhr ein:

 

Termin: Mittwoch, 20. März ab 19 Uhr

Ort: Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt


Der NABU berichtet über seine internationale Arbeit

Jedes Frühjahr kehren die Weißstörche aus der westafrikanischen Sahelzone zwischen Senegal und Tschad zu uns zurück. Bei Zugvögeln liegt es besonders auf der Hand, dass sie auf einen Naturschutz ohne Grenzen angewiesen sind. Der Einsatz für Vögel ist zentral für die internationalen Aktivitäten des NABU, sei es beim Schutz von Greifvögeln in Armenien, Zugvögeln auf Zypern oder Kronenkranichen in Kenia. Seit nun schon 10 Jahren verfolgt die NABU International Naturschutzstiftung zum Schutz von Lebensräumen zahlreiche Projekte in Afrika, Mittelasien, Indien, Südostasien und Neuseeland – nicht nur für die Vogelwelt.

 

Thomas Tennhardt, NABU-Vizepräsident und Vorsitzender der NABU International Naturschutzstiftung, berichtet nun in Salzgitter über Schneeleoparden, afrikanische Geier und seltene Delfine. Interessierte sind herzlich eingeladen. Eintritt frei.


Hintergrund Kronenkranich

Durch seine prächtige Erscheinung ist der Kronenkranich unverwechselbar und leider auch bedroht. Auf dem internationalen Ziervogelmarkt ist er äußerst beliebt. Zudem bewirtschaften immer mehr Landwirte seinen Lebensraum. Auch in Kenia gilt der Kronenkranich als die ikonische Art der Savanne und der Feuchtgebiete. In den vergangenen 45 Jahren ist die Population des grauen Kronenkranichs in Kenia um bis zu 80 Prozent eingebrochen.


Weitere Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie beim NABU Salzgitter und der NABU-Regionalgeschäftsstelle Südost-Niedersachsen.