Obstbaumschnittkurs beim NABU

Foto: NABU/M. Gräwe
Foto: NABU/M. Gräwe

Der NABU Salzgitter bietet am zweiten Märzwochenende

(vom 8. bis 9.März) ein eineinhalbtägiges Seminar zum Obstbaumschnitt auf der Biologischen Station in Salzgitter-Lebenstedt, Siebenbürgener Straße, an.

 

Leiterin des Seminars ist Sabine Fortak, erste Vorsitzende des Pomologen-Vereins und Ansprechpartnerin bei der Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V. für insbesondere Fachfragen oder die Sortenbestimmung von Obstgehölzen.


Foto: NABU/M. Gräwe
Foto: NABU/M. Gräwe

Artenschutz im eigenen Wirkungskreis

 

Der NABU möchte mit dem Seminar die Naturverbundenheit von Gartenbegeisterten unterstützen und einen Beitrag für den praktischen Artenschutz leisten. Obstbäume bieten bei Verzicht auf chemische Schädlingsbekämpfung nicht nur gesunde Nahrungsmittel, sie fördern auch z.B. gefährdete Insektenarten.

Ablauf und Kosten

Freitag, 18 – 21 Uhr

Im Theorie-Teil am Freitag, 8.März, werden von 18 bis 21 Uhr die Kenntnisse zum Schnitt verschiedener Obstbaumsorten und Altersklassen vermittelt. Veranstaltungsort ist das AWiSTA (Stadtteilzentrum Fredenberg), Kurt-Schumacher-Ring 4, in Salzgitter.

 

Samstag, 9 – 17 Uhr

Der zweite Teil folgt am Samstag, 9.März, von 9 bis 17 Uhr mit der praktischen Umsetzung der theoretischen Kenntnisse auf der Biologischen Station des NABU Salzgitter.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

 

Kosten

Die Seminargebühr beträgt 40 Euro, für NABU-Mitglieder 30 Euro pro Person. Eine Verpflegung ist nicht enthalten.

 


Jetzt anmelden

Die letzten freien Plätze können an Interessierte noch vergeben werden. Bei Interesse ist eine Anmeldung über die NABU-Regionalgeschäftsstelle Südost-Niedersachsen unter info@nabu-suedostniedersachsen.de oder

Tel. 05341 90277-16 notwendig.