Stunde der Gartenvögel 2019

Rotkehlchen. Foto: NABU/Kathy Büscher
Rotkehlchen. Foto: NABU/Kathy Büscher

In die mittlerweile fünfzehnte Runde geht die bundesweite NABU Stunde der Gartenvögel, Deutschlands größte Naturschutz-Mitmachaktion:

 

Vom 10. bis 12. Mai gilt es, alle innerhalb einer selbst zu wählenden Stunde beobachteten Vogelarten im Garten, im Kleingarten oder im Park zu notieren und an den NABU zu melden.

 


Und so funktioniert's

Zaunkönig. Foto: NABU/Kathy Büscher
Zaunkönig. Foto: NABU/Kathy Büscher

Die Sommervogelzählung funktioniert ganz einfach: Von einem ruhigen Beobachtungsplätzchen aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist.

 

Die Beobachtungen können dann bis zum 20.Mai gemeldet werden.

 

Das pure Interesse und die Freude an der Vogelwelt reichen zur Teilnahme aus, eine besondere Qualifikation ist für die Vogelzählung nicht nötig.

Machen Sie mit!

Um die Zahlen mit den Ergebnissen der vergangenen Jahre abzugleichen, hofft der NABU auf eine rege Beteiligung bei Deutschlands größter wissenschaftlicher Mitmachaktion, auch in unserer Region.

Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden:


Weitere Informationen zur Aktion und den Ergebnissen finden Sie unter:  www.stundedergartenvoegel.de